Leseförderung
Karlstraße 15 - 59427 Unna-Massen Fon:02303/591016 Fax:02303/591017
  K
Initiative Tempo 30 Schulolympiade
Leseförderung Petitionsübergabe
Neue Medien  

 

Konzept zur Leseförderung in der Sonnenschule

Vom 1. Schultag an stehen für uns die Lesemotivation der Kinder und die Erziehung zum Buch im Vordergrund. Lesen und Schreiben sind dabei eng miteinander verknüpft. Beim Lesen - und Schreibenlernen mit der Anlauttabelle werden die Kinder sehr schnell selbst zum Verschriftlichen erster Anlautbücher, Wörter und kurzer Texte angeregt und erobern sich auf diese Weise die Schriftsprache. Lese - und Schreibmotivation der Kinder sind von Anfang an sehr hoch und werden durch dieses Verfahren weiter gefördert. Nach Möglichkeit kommen an manchen Tagen "Lesemütter" mit in den Unterricht hinein und lesen mit den Kindern in Kleingruppen.



Lesefrühstück in der 2a

Im ersten und zweiten Schuljahr findet ein sogenanntes "Lesefrühstück" statt. Dabei lesen die Kinder den Eltern voller Stolz kurze Texte vor und frühstücken anschließend mit ihnen gemeinsam in der Klasse.


Lesefrühstück in der 2a

Ab dem zweiten Schuljahr stellen alle Klassen regelmäßig ihre Lieblingsbücher vor und bereiten dazu kleine Ausstellungen vor. Im zweiten Schuljahr findet in vielen Klassen eine "Lesenacht" in der Schule statt. Eltern ,Lehrerin und Schüler lesen abwechselnd vor.


Die Klasse 4a hat ein "Lesecafe" für die Eltern eröffnet.

     

Bilder aus dem Lesecafe der Klasse 4a


Jedes Jahr im Herbst findet in Zusammenarbeit mit einer örtlichen Buchhandlung eine zweitägige Buchausstellung statt, die von allen Klassen besucht wird. Parallel dazu finden Lesungen der Buchhändlerin aus aktuellen Kinderbüchern in der Pausenhalle statt. An einem Abend wird die Ausstellung auch für die Eltern geöffnet. Auch die Eltern kommen bei der Gelegenheit in den Genuss - bei einem Glas Punsch und Kerzenschein-, etwas vorgelesen zu bekommen. Sie erfahren auf diese Weise selbst, wie wichtig das Vorlesen ist.
Die Klasse 2b hat bei der letzten Buchausstellung einen Leserekord aufgestellt und die meisten Bücher bestellt. Als Dankeschön gab's eine Extra-Vorlesestunde von Herrn Sacher.


Darüber hinaus arbeiten wir eng mit der katholischen Gemeindebücherei zusammen. Alle dritten Schuljahre besuchen die Bücherei während des Sprachunterrichts und informieren sich über das Angebot und das Ausleihverfahren. Einmal jährlich findet in der Gemeindebücherei auch eine Autorenlesung statt, die von den vierten Klassen besucht wird.

Im Unterrichtsalltag nimmt der Umgang mit Ganzschriften in allen Jahrgängen einen breiten Raum ein. So haben wir zahlreiche Klassensätze angeschafft zu denen wir Unterrichtsmaterialien erarbeitet haben.


Die 4a liest "Wenn ein Unugunu kommt" (Irina Korschunow)

Außerdem verfügen alle Klassen über eine gut sortierte und der jeweiligen Altersstufe angemessene Klassenbücherei, aus der die Kinder jede Woche Bücher mit nach Hause nehmen können.